Adventszeit ist Vata-Zeit

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir befinden uns mitten in der Adventszeit, in der an jedem Sonntag eine weitere Kerze auf dem Adventskranz angezündet wird. Eine Zeit, die von zunehmender Dunkelheit bis zur Sonnenwende am 21.12. geprägt ist, bis die Tage wieder länger werden. Die dunkle Jahreszeit steht für Einkehr und Rückzug, für Besinnung und Reflektion.

Weiterlesen

Rezept für Apfel-Rosinen-Crumble mit Orangen-Safranschaum

Kuchen und süßes Gebäck sind in unserer Kultur sehr beliebt und eigentlich gar nicht mehr wegzudenken. In der ayurvedischen Küche jedoch ist Gebackenes unbekannt. Das hat seinen Grund. Denn durch das Backen wird die Struktur der Molekülverbindungen verfestigt und der Körper muss mehr Verdauungsleistung erbringen, um das Gebackene zu zerlegen. Wenn Agni, das Verdauungsfeuer, nicht gut arbeitet, oder Gebackenes häufig gegessen wird, besteht die Gefahr, dass aus den nicht zerlegten Nahrungsbestandteilen Ama entsteht. Weiterlesen

Gesund durch die kalte Jahreszeit

Der Wechsel der Jahreszeiten stellt für den Körper eine Übergangszeit dar, in der sich das eigene System an die sich verändernden klimatischen Bedingungen anpassen und neu ausrichten muss. In dieser Zeit besteht häufig eine erhöhte Infektanfälligkeit, die durch Kälte, Regen und Wind verstärkt wird.

Weiterlesen

Führender Ayurvedaanbieter in Europa

Seit 1999 bewertet RELAX Guide Spas und Wellnesshotels in Österreich und seit 2001 auch in Deutschland. Der RELAX Guide, der einzige kritische Hotelführer mit mehr als 2.000 Wellness- und Gesundheitshotels, bietet einen umfassenden Überblick und zeigt, wo Qualität zu finden ist. Die Tests sind anonym und gelten als die härtesten der Branche.

Weiterlesen

Herbstliche Nudelpfanne

Zum Herbst ein Pastagericht mit Nudeln aus Emmer-Getreide. Emmer zählt zu den ältesten Getreidesorten und wird häufig als das Urgetreide und Vorfahre des Weizens bezeichnet. Zu Zeiten als erntereichere Getreidesorten entdeckt wurden, verschwand Emmer nahezu vollständig von der Bildfläche. Doch das ändert sich allmählich, vor allem im Bio-Anbau.

Weiterlesen

Milchsorten im Vergleich –
ayurvedisch gesund leben

Reismilch ist die erste Pflanzenmilch, die als Alternative zur klassischen Kuhmilch auf den Markt kam. Inzwischen sind über 20 verschiedene Milchalternativen in Supermärkten und sogar Drogerien in diversen Geschmacksrichtungen erhältlich. Besonders bekannt sind Mandel-, Hafer-, Soja-, Cashew-, Reis- und Kokosmilch.

Weiterlesen

Goldene Ayurveda-Milch

Die ayurvedische goldene Milch ist ein schmackhaftes Getränk und kann als Zwischenmahlzeit genommen werden und nebenbei wirkt sie Vata und Pitta ausgleichend. Auch als Einschlaftrunk ist diese Milch sehr zu empfehlen.

Weiterlesen

Mandelmilch

Mandelmilch ist aufgrund ihres angenehmen Geschmacks und ihrer Konsistenz sehr beliebt. Mandeln in ihrer natürlichen Form sind bekannt für ihren Reichtum an Proteinen, Ballaststoffen, Antioxidantien, Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen.

Weiterlesen

Nasya – die ayurvedische Nasen­behand­lung

Nasya ist ein Wort aus dem Sanskrit und bedeutet soviel wie verbannen oder vernichten von Krankheiten und Störungen im Kopfbereich. Hierfür werden medizinierte Öle, Ghee, Dämpfe oder Pulver
in die Nase appliziert.
Die Ähnlichkeit zum deutschen Wort Nase ist dabei eher zufällig. Nasya spielt im Panchakarma eine
zentrale Rolle und ist die vierte der fünf großen Reinigungstherapien:

Weiterlesen

Drei COOLE SOMMER­DRINKS

Wassermelonen-Saft mit Minze und Limette

Ursprünglich kommt die Wassermelone aus Zentralafrika. Heute wird sie überwiegend in Südeuropa angebaut. Die Wassermelone ist eine nährstoffreiche Frucht voller Antioxidantien, Aminosäuren, Vitamin C, A, Lycopin und Kalium. Sie enthält 92 % Wasser und 6 % Zucker, perfekt zur Beruhigung des Pitta-Doshas während der Sommerhitze.

Weiterlesen

Rakta Mokshana – Pitta therapeutisch senken

Rakta Mokshana lässt sich übersetzen mit der Befreiung des Blutes. Gemeint sind damit Anwendungen, bei denen Blut zur Entlastung des Körpers durch einen Aderlass oder mittels Blutegeln entnommen wird. Diese Form der Behandlung zählt zu den fünf Anwendungen im Panchakarma, neben Nasya (Nasenbehandlung), Vamana (therapeutisches Erbrechen), Virechana (Abführen) und Bastis (medizinische Einläufe). 

Weiterlesen

Gemischter Salat mit Blüten und Kräutern

Das nachfolgende Rezept ist ein Beispiel, wie man einen Salat optisch und geschmacklich gestalten kann.
Auch haben Sie die Möglichkeit, stärkende Kräuter wie Löwenzahn, Giersch, Brennnessel, etc. unterzumischen. Sind einige Zutaten nicht zur Hand, so ersetzen Sie diese durch andere Ihrer Wahl. Lassen Sie Ihre Kreativität spielen und gestalten Sie mit Farben, Formen und Geschmack. Weiterlesen

Sommerliches Gemüse-Risotto

Für dises Gemüse-Risotto haben wir die Arborio Reissorte genommen. Dieser Reis nimmt ein vielfaches seines Gewichts an Wasser auf und ist berühmt für die cremige und geschmeidige Textur. Nehmen Sie dazu verschiedene Gemüse wie z.B. grüne, rote, gelbe und weiße Sorten.

Weiterlesen

Detox, Diät und die Doshas 

In der Wellness-Branche gibt es einen riesigen profitablen Zweig rund um Diäten und Detox mit jährlich neuen Trends, die schnelle Gewichtsabnahmen versprechen und auf die Unsicherheit vieler Menschen in Bezug auf ihren Körper abzielen. Allein in Deutschland hatten im letzten Jahr rund 20 Millionen Menschen Interesse an Diäten und Diätprodukten, 60% der Deutschen haben bereits mindestens eine Diät ausprobiert und trotzdem liegt der prozentuale Anteil Übergewichtiger bei rund 60% mit steigender Tendenz.

Weiterlesen

Unser Bewusstsein und die drei Gunas

Im Ayurveda wird das Leben als ein Zusammenspiel aus Körper, Geist und Seele verstanden. Die körperliche Konstitution wird durch die individuelle Verteilung der drei Doshas Vata, Pitta und Kapha gebildet und ist Ihnen sicher bereits ein Begriff.
Deutlich weniger bekannt dagegen sind die drei Gunas Sattva, Rajas und Tamas, die Einfluss auf unsere geistige Konstitution nehmen, obwohl auch die drei Doshas sowohl körperliche als auch geistige Merkmale hervorbringen, die jeweils durch eigene Charakteristika geprägt sind und gleichzeitig zusammenhängen. Die Seele dagegen ist der Raum des absoluten Bewusstseins, frei von Eigenschaften und nicht klassifizierbar. Weiterlesen

Quinoa-Pilaw

Quinoa wird als das Korn der Inkas bezeichnet und zählt zur Pflanzenfamilie der Gänsefuß­gewächse. Daher hat Quinoa mit den üblichen Getreidesorten wie Weizen, Dinkel und Hafer wenig gemein. Es ist glutenfrei und findet nicht nur deswegen immer mehr Anhänger. Weiterlesen

AMRIT KALASH – der Nektar der Götter

Amrit Kalash gilt als das berühmteste Rasayana im Ayurveda und ist auch Ihnen wahrscheinlich schon einmal begegnet. Sei es in einer Panchakarma Kur, durch Empfehlungen oder durch das Beschäftigen mit Ayurveda und beliebten Heilpflanzen. Es hat als eingekochte Paste eine unge­wöhnliche Konsistenz und einen süßlichen Geschmack und wird von den meisten Menschen gern eingenommen. Weiterlesen