Ayurveda
Das Wissen vom langen Leben

Ayurveda ist die älteste überlieferte Naturheilkunde der Menschheit. Seit knapp 3000 Jahren hilft der Ayurveda den Menschen, ihr gesundes Gleichgewicht zu wahren oder wiederherzustellen. Der Maharishi Ayurveda bezieht alle traditionellen Aspekte des Ayurveda mit ein. Er ist ein vollständiges, natürliches, vorsorgeorientiertes Gesundheitssystem, frei von negativen Nebenwirkungen.

„Ayus“ und „Veda”

Die Sanskrit-Worte „Ayus = Leben“ und „Veda = Wissen“ beschreiben ein ganzheitliches Gesundheitssystem, das bereits etliche Jahrtausende vor seiner Aufzeichnung mündlich überliefert wurde und das somit älter ist als jede andere medizinische Wissenschaft.

 

Ayurveda: Intelligenz der Natur

Man versteht darunter die ganzheitliche Intelligenz der Natur, die Gesamtheit aller Naturgesetze – die jedem Organismus, jeder Pflanze, jedem Tier und jedem Menschen innewohnt. Gerät sie aus dem Gleichgewicht, kann sie nur von dort aus auch wieder aktiviert werden.

 

Jeder ist anders. Aber es gibt ein universelles Prinzip.

Der Maharishi Ayurveda bietet heute jedem Menschen gleich welcher Kultur eine Schatztruhe praktischer Verfahren, die Geist, Körper, Verhalten und Umgebung betreffen, und die ein gesundes, glückliches Leben bis ins hohe Alter ermöglichen. In unserer Klinik zeigen wir Ihnen, wie das auch für Sie möglich ist. Denn: Es liegt in der Natur des Menschen, gesund zu sein.

Das sagt die Wissenschaft über Ayurveda

Über 600 wissenschaftliche Studien wurden in den letzten 40 Jahren von mehr als 250 Universitäten und Forschungsinstituten zum Thema Ayurveda und Vedische Wissenschaften vorgelegt. Die Wirkung von Panchakarma belegen vor allem diese zwei:

Panchakarma senkt Herzinfarktrisiko

Während einer Reinigungskur nach Maharishi Ayurveda wurden 130 Personen medizinisch beobachtet, deren Cholesterinspiegel sich im unbedenklichen Bereich befand. Innerhalb von 14 Tagen senkte sich das Cholesterin auf Werte, die das Risiko eines Herzinfarktes oder Herzbeschwerden um 17,8 % verringerten.

Panchakarma reduziert Schadstoffe im Blut

Diese wissenschaftliche Studie hat ergeben, dass durch eine Maharishi Ayurveda Panchakarma-Kur nach zwölf Tagen bis zu 58 % der im Blut angereicherten Umweltgifte abgebaut wurden. Ein ähnliches wirksames Verfahren ist bisher nicht bekannt – für einen vergleichbar großen Abbau von Umweltgiften würde der Körper ohne Panchakarma etwa 25 Jahre benötigen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lothar Pirc beschreibt in diesem kurzen Interview welche Umweltgifte sich im Blut ablagern und zeigt auf, wie diese mit einer Ayurveda-Kur aus dem Körper geleitet werden können.

Leider ist es uns nach dem deutschen Heilmittelwerbegesetz nicht erlaubt, wissenschaftliche Untersuchungen über die Erkennung und Behandlung von Krankheiten betroffenen Patienten zugänglich zu machen. Jedoch kann Ihr behandelnder Arzt oder Heilpraktiker sich in unserer Rubrik Medizinische Fachkreise diese Hintergrundinformationen anschauen.

„Ayurveda gehört in jede Schule“

Bereits seit einem Vierteljahrhundert nutzt Christa Miksch die Erfahrungen des Maharishi Ayurveda. Für sie gehört Ayurveda in jede Schule. (1 min.)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden