Newsletter

02603 9407-0

Aktuelles

Die drei Doshas: PITTA

In unserem letzten Posting haben wir Ihnen das Zusammenspiel der drei Doshas erklärt. Die drei ordnenden und strukturierenden Energien, die überall in der Schöpfung zu finden sind, werden im Ayurveda die drei Doshas genannt. Sie heißen Vata, Pitta und Kapha. Ihr Zusammenspiel steuert unser Wohlbefinden, die Ausformung von Zellen und Organen und schließlich den Zustand unserer körperlichen und seelischen Verfassung mit ihren höchst individuellen Ausprägungen.

Leben in Balance

Von Geburt an ist das Verhältnis von Vata, Pitta und Kapha in jedem von uns festgelegt. Durch die kleinen Sünden und Unregelmäßigkeiten, die sich in einem Menschenleben ansammeln, geraten die Doshas immer mehr aus dem Gleichgewicht. In unserer westlichen Welt ist zwar meist Vata erhöht, dazu kann aber auch Pitta gestört sein.

Pitta-Störungen

Bei zuviel Pitta entwickeln sich Perfektionismus sowie eine Tendenz zu Reizbarkeit, Wut und Zorn. Typisch ist auch starker Hunger mehrmals täglich.

Agressivität, Zorn, Wut – Rechthaberei, Streitsucht – Pedanterie, Perfektionismus – Entzündungen, Schmerzen – Hautrötungen, rote Hautausschläge – Hitze, starkes Schwitzen – Störungen von Leber und Galle

So kommen Sie wieder ins Gleichgewicht

Das Feuer des Pittas wird am besten mit Sanftheit und Kühle beruhigt. Meiden Sie scharfes Essen und gehen Sie vor 22 Uhr zu Bett.

Kühle Anwendungen – Kühlende Nahrungsmittel (Ghee, Lassi) – Vermeiden Sie scharfe Gewürze und Saures – Vermeiden Sie Extremes und Aufregendes – Bevorzugen Sie Gleichmaß und Freudiges – In Ruhe essen, wenig Kaffee und Alkohol – Ölmassagen mit Kokosnussöl

« Zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar