Newsletter

02603 9407-0

Archiv der Kategorie "Alle Beiträge"

AYUSH-Kalender 2019

AYUSH-Kalender

Die indische Regierung mit dem Ministerium für AYUSH*, hat für 2019 einen Kalender zu Ehren der führenden Wegbereiter unserer Zeit von Ayurveda, Yoga & Naturopathy, Unani, Siddha & Homoeopathy herausgegeben.
Die sorgfältig gestalteten Kalenderseiten versuchen, das Leben, die Arbeit und die Botschaft jedes Meisterheilers visuell festzuhalten. mehr lesen

Rezept für eine leichte Gemüsesuppe

leichte Gemüsesuppe

Im Ayurveda wird für abends eine sättigende, doch leicht verdauliche Mahlzeit empfohlen. Sie sollte verstoffwechselt sein, bevor wir uns zur Ruhe begeben. Eine frisch gekochte, leichte Gemüsesuppe z.B. ist schmackhaft, belastet die Verdauung nicht und ist schnell zubereitet – ca. 25 Minuten Kochzeit. mehr lesen

MAHARISHI-MARMA-THERAPIE

Als Marmas bezeichnet der Ayurveda Bereiche oder Punkte auf der Hautoberfläche, deren therapeutische Berührung zugehörige Organsysteme oder Funktionen des Organismus beeinflusst. Die Marmas stehen über die Srotas, viele kleine oder größere Körperkanäle, miteinander in Verbindung. Übrigens: Die chinesische Akupunktur hat ihren Ursprung in dem Urwissen der Marmas. mehr lesen

gesund in den Frühling

Frühling

Wie komme ich gesund in den Frühling? Diese Frage stellen sich vielen Menschen, denn gerade jetzt hat man oft mit Erkältungen oder Grippe zu tun.

Mit folgenden drei Empfehlungen können Sie Ihr Kapha-Dosha wirkungsvoll ausgleichen: mehr lesen

Rezept: Ayurvedisches Ostermenü

Ostermenü

Jochen Lotz, Leiter unserer Lehrküche, hat für Sie dieses ayurvedische Ostermenü zusammengestellt: ayurvedisches Thai-Curry mit Pflaumen-Mango-Chutney und Frühlingsquinoa – und als Dessert: Orangen-Dinkelgrieß-Halva an Tapiokasauce

Sehr schmackhaft, optisch attraktiv und einfach nachzukochen. mehr lesen

Essen im Einklang mit den ayurvedischen Tagesrhytmen

Ayururvedische Tagesrhythmen

Der Einfluss der Doshas verändert sich im Laufe eines Tages. Je höher die Sonne steht, desto angeregter ist der gesamte Stoffwechsel und damit auch Agni, das Verdauungsfeuer.

Am Vormittag zwischen 6 und 10 Uhr dominiert das gemächliche KAPHA-Element. Daher sollte das Frühstück leicht verdaulich sein, um den Vormittag nicht mit einem Schweregefühl zu belasten. mehr lesen

Internationaler Kongress vom 1.-3. März 2019 in Kathmandu, Nepal

Nepal-Kongress 2019

Vedische Wissenschaft und Moderne Wissenschaft

Dieser richtungsweisende Kongress, mit seinen ca. 2.000 Teil­nehmern widmete sich dem Thema, wie vedische und westliche Wissen­schaft gemeinsam ein Leben im Einklang mit den Naturgesetzen herstellen können – mit dem Ziel einer modernen Zivilisation, in der Frieden, Fortschritt und Wohlstand für alle Menschen verfügbar sind. mehr lesen

Wird Bad Ems UNESCO Weltkulturerbe?

UNESCO-Antrag

Unesco-Antrag liegt jetzt in Paris

Ob die Bewerbung erfolgreich ist, wird im Juli 2020 verkündet –
Experten besuchen Badeorte
mehr lesen

Rezept für Apfel-Rosinen-Crumble mit Orangen-Safranschaum

Kuchen und süßes Gebäck sind in unserer Kultur sehr beliebt und eigentlich gar nicht mehr wegzudenken. In der ayurvedischen Küche jedoch ist Gebackenes unbekannt. Das hat seinen Grund. Denn durch das Backen wird die Struktur der Molekülverbindungen verfestigt und der Körper muss mehr Verdauungsleistung erbringen, um das Gebackene zu zerlegen. Wenn Agni, das Verdauungsfeuer, nicht gut arbeitet, oder Gebackenes häufig gegessen wird, besteht die Gefahr, dass aus den nicht zerlegten Nahrungsbestandteilen Ama entsteht. mehr lesen

Ayurveda und spezielle Diäten

Ayurveda und Ernährung

Was sagt Ayurveda zur Steinzeitdiät, zur ketogenen Ernährung, zur veganen Ernährung und zur Rohkost-Diät?

Steinzeitdiät (Paleo), ketogene Ernährung, Veganismus und Rohkost-Diät – all diese Trends kursieren in letzter Zeit vermehrt in den Medien. Doch was sagt Ayurveda dazu und wie können diese Empfehlungen mit einer ayurvedischen Ernährung vereinbart werden? Welche Diät passt zu welcher Dosha-Dominanz? mehr lesen