Newsletter

02603 9407-0

Aktuelles

Rezept für Apfel-Rosinen-Crumble mit Orangen-Safranschaum

Kuchen und süßes Gebäck sind in unserer Kultur sehr beliebt und eigentlich gar nicht mehr wegzudenken. In der ayurvedischen Küche jedoch ist Gebackenes unbekannt. Das hat seinen Grund. Denn durch das Backen wird die Struktur der Molekülverbindungen verfestigt und der Körper muss mehr Verdauungsleistung erbringen, um das Gebackene zu zerlegen. Wenn Agni, das Verdauungsfeuer, nicht gut arbeitet, oder Gebackenes häufig gegessen wird, besteht die Gefahr, dass aus den nicht zerlegten Nahrungsbestandteilen Ama entsteht. Ama, das sind die unverdauten Stoffwechselrückstände, die die feinen Körperkanälchen verstopfen und so, laut Ayurveda, zu Krankheiten führen können.

Unser Chefkoch René Sundag hat darüber nachgedacht, wie man den Genuss von Gebackenem mit den ayurvedischen Ernährungsgrundsätzen vereinbaren könne. Herausgekommen ist dabei ein Apfel-Rosinen-Crumble mit wenig Teig und viel Fruchtanteil. Dieses Verhältnis ist für die Verdauung günstiger, auch der lauwarme Genuss des Crumbles fördert die vollständige Verdauung.

Lassen Sie es sich schmecken!

 
Zutaten für 2 Personen:

  • 4 mittelgroße Äpfel
  • 50 g Rosinen
  • 1 Zitrone
  • Je 1 Prise Zucker, Kurkuma (Gelbwurz), Zimt, Sternanis, Vanillepulver und gemahlener Kardamom
  • 1 EL Ghee

 
Für den Crumble-Teig:

  • 50 g Weizenmehl
  • 25 g Rohrzucker
  • 30 g Ghee

 
Für den Safran-Orangenschaum:

  • 100 ml Kokosmilch
  • Saft und Abrieb von einer Bio-Orange
  • 3-4 Safranfäden
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 TL Zucker

 
Vorbereitung der Äpfel
Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in dünne Spalten schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Die Spalten mit Zucker, Kurkuma, Zimt, Sternanis, Vanillepulver und gemahlenem Kardamom gut vermengen.
Die Rosinen für ca. 10 Minuten in heißem Wasser einweichen, das Wasser abgießen und die Rosinen zu den Apfelspalten geben.
Eine Auflaufform mit Ghee einfetten. Die Apfelspalten darin verteilen.
 
Teigzubereitung
Mehl, Zucker und Ghee mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig mit den Händen zu Streuseln kneten und auf die Äpfel krümeln.
Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Apfel-Rosinen-Crumble 25 bis 30 Minuten backen.
 
Safran-Orangenschaum
Kokosmilch mit dem Abrieb und Saft der Bio-Orange, Zucker und Safran aufkochen. Die Speisestärke mit Wasser oder evtl. auch Orangensaft glattrühren und in die kochende Flüssigkeit geben. Nochmals kurz aufkochen lassen. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, vom Herd nehmen.
 
Anrichten des Crumbles
Crumble am besten lauwarm auf einem Teller servieren, die Safransoße mit einem Pürierstab gut aufschäumen und neben dem Crumble auf den Teller gießen.
Den Teller passend zur Jahreszeit garnieren. Für die Weihnachtszeit passen am besten Zimtstange, Sternanis, Puderzucker, Granatapfel und winterliche Früchte.

Apfel-Crumble

Rezept und Foto: René Sundag

© Maharishi Ayurveda Privatklinik Bad Ems

Rezept zum Ausdrucken

« Zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar