Sambar – Dal-Suppe

Sambar, eine Suppe aus Hülsenfrüchten, ist eine der beliebtesten Speisen in Südindien. Es gibt vielfältige Rezepte dieser Suppe und sie wird täglich in unterschiedlichen Variationen serviert. Eine stärkende Suppe mit reichlich pflanzlichen Proteinen für kalte Winterabende.

Zutaten für 4 Personen:

  • je 50-60 g gelbe Mungbohnen, Chana- und Toor-Dal
  • 200-300 g Zucchini
  • 200-300 g Karotten
  • 200-300 g Auberginen
  • 200-300 g Rettich
  • 200-300 g Tomaten
  • 100 g Okras, falls verfügbar
  • 1 leicht säuerlicher Apfel
  • 1/4 TL Bockshornkleesamen
  • 1/2 TL Kreuzkümmel/Cumin
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL schwarze Senfsamen
  • 2 Prisen getrocknete, zerriebene Curryblätter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1-2 TL frischer Zitronensaft
  • frische Korianderblätter

 

Zubereitung:

  1. Mung-, Channa- und Toor-Dal zu gleichen Mengen gut waschen und etwa 30-45 min. in einer Schüssel mit Wasser einweichen lassen. Durch das Einweichen werden Vata erhöhende Tendenzen und Blähungen gemindert. Anschließend das Einweichwasser wegkippen und die Dal-Mischung noch einmal gut durchspülen.
  2. Die Hülsenfrüchte in einen Topf geben und frisches Wasser zugeben; Mengenverhältnis: 1 Teil Hülsenfrüchte und etwa 8 Teile Wasser. Dem Wasser etwa ½ TL Kurkuma (Gelbwurz) dem Wasser beifügen und zum Kochen bringen.
  3. Jetzt das Gemüse vorbereiten: Zucchini, Karotten, Auberginen, Rettich und Tomaten in kleine Würfel schneiden. Okra-Gemüse, falls verfügbar, in 1 cm Scheiben schneiden. Tomaten blanchieren, die Haut entfernen. Nach Geschmack einen säuerlichen Apfel klein würfeln und hinzufügen.
    Andere Gemüsesorten wie Kohl und Blumenkohl oder roter, grüner und gelber Paprika können ebenfalls für dieses Rezept verwendet werden.
  4. Wenn das Dal nahezu weich gekocht ist, das Gemüse und ggf. noch mehr heißes Wasser hinzufügen. Auf kleiner Flamme für weitere 10-15 min. köcheln lassen. Die Suppe sollte eine leicht sämige Konsistenz haben.
  5. In der Zwischenzeit Ghee in einer Pfanne erhitzen. Anschließend die Gewürze dazugeben: Als erstes die Senfkörner, diese erst springen lassen, danach die anderen Gewürze. Die im Ghee gerösteten Gewürze in die Suppe geben, gut verrühren und noch ein paar Minuten weiter köcheln lassen.
  6. Die Suppe von der Herdplatte nehmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Frischen Koriander und Zitronensaft in die Suppe rühren – und fertig ist die Dalsuppe.

Die Papadams (Bild unten, rechts) können eine ideale Beilage zur Dalsuppe sein.

 

 

Guten Appetit!

 

Hier können Sie das Rezept als PDF herunterladen.

 

Rezept: Jochen Lotz

© Maharishi Ayurveda Privatklinik Bad Ems

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.