Newsletter

02603 9407-0

Aktuelles

Kapha

Die drei Doshas: Kapha

Kapha hält die verschiedenen Körperstrukturen zusammen, es fördert Masse, Widerstandskraft und Fruchtbarkeit. Das Immunsystem von Kapha-Typen arbeitet gut, sie werden selten krank. Gerät Kapha aus dem Gleichgewicht, neigt der Mensch zu Übergewicht, Dumpfheit oder Depression, sowie zu Erkältungskrankheiten.

Leben in Balance

Von Geburt an ist das Verhältnis von Vata, Pitta und Kapha in jedem von uns festgelegt. Durch die kleinen Sünden und Unregelmäßigkeiten, die sich in einem Menschenleben ansammeln, geraten die Doshas immer mehr aus dem Gleichgewicht. In unserer westlichen Welt ist zwar meist Vata erhöht, dazu kann aber auch Pitta gestört sein.

Kapha-Störungen

Ein Überschuss an Kapha macht sich meist auf der Waage bemerkbar. Zu viel Kapha macht müde und antriebslos. – Morgens müde, trotz mehr als 8 Stunden Schlaf – Geistige Trägheit – Fettansatz, besonders am Bauch – Verschleimung im Nasen- und Rachenbereich – Anfälligkeit für Erkältungskrankheiten – Allergien – Diabetes

 

So kommen Sie wieder ins Gleichgewicht

Mit Leichtigkeit und Bewegung lässt sich Kapha ausgleichen. Leichtes Essen, gut gewürzt und regelmäßiger Sport sind ideal.
Vor 6 Uhr aufstehen, nicht mehr als 8 Stunden Schlaf – Leichte Mahlzeiten, scharf, herb und bitter – Aufhören, bevor man sich satt fühlt – Regelmäßiges Fasten – Keinen Mittagsschlaf halten – Viel Bewegung – Anregungen, Aufgaben bewusst suchen

 

« Zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar