Newsletter

02603 9407-0

Medizinische Kur bei Krankheiten mit Ayurveda

MEDIZINISCHE KUR BEI KRANKHEITEN MIT AYURVEDA

Für kranke Menschen – insbesondere solche mit chronischen Krankheiten – kommt in erster Linie eine medizinische Kur in unserer Klinik in Frage. So erstaunlich es vielleicht auf den ersten Blick klingen mag: Mit den sanften und natürlichen Behandlungsmethoden des Ayurveda lassen sich auch chronische und bereits lange bestehende Erkrankungen günstig beeinflussen. Dies gilt z.B. für:

  • Rheuma
  • Fibromyalgie
  • Diabetes Typ II
  • Schlafstörungen
  • Angst- und Panikstörungen
  • Burnout und Erschöpfung

Eine Ayurveda-Kur unter ärztlicher Leitung in Bad Ems beginnt mit einer ausführlichen medizinischen Diagnose. Denn gerade bei chronischen Erkrankungen kennt der Ayurveda-Arzt die vielen verschiedenen Auslöser, die zur Entstehung einer Krankheit beigetragen haben. Diese Ursachenkomplexe analysiert er gemeinsam mit dem Patienten minutiös.

Was geschieht bei einer medizinischen Panchakarma-Kur

Darauf aufbauend stellt der Arzt einen Therapieplan für die Panchakarma-Kur zusammen. Diese medizinische Ausleitungstherapie hilft dem Körper mit systematisch aufeinander aufbauenden Einzelanwendungen, sich zu entgiften und zu harmonisieren, so dass er wieder Luft für seine natürlichen Heilreaktionen bekommt.

Im ersten Schritt werden wasser- und vor allem auch fettlösliche Stoffwechselrückstände ebenso wie abgelagerte Umweltgifte aus der Atemluft, Unkraut- und Schädlingsbekämpfungsmittel wieder in Lösung gebracht. Fetthaltige Substanzen, die der Patient einnimmt, ebenso wie die bei den verschiedenen Ayurveda-Massagen über die Haut aufgenommenen aufbereiteten und individuell ausgewählten Heilkräuteröle durchdringen den Körper und koppeln sich an unerwünschte Ablagerungen in und zwischen den Körperzellen. Verschiedene vom Arzt verordnete Massagetechniken aktivieren den Stoffwechsel und setzen Ablagerungen auch aus tieferen Körperregionen wieder frei.

Im zweiten Schritt werden diese nun mit einem Trägerstoff gebundenen Substanzen aus ihrer Verankerung aus den Zellen gelöst. Aktiviert durch verschiedene Wärmeanwendungen wie Dampfbäder und Packungen bewegen sie sich zu ihren natürlichen Ausscheidungsorganen wie Haut, Niere und Darm.

Im dritten Schritt werden sie – wiederum auf den Einzelnen genau abgestimmt – durch medizinisches Abführen oder durch individuell auf das Krankheitsbild hin ausgewählte schonende Einläufe aus dem System geschleust. Durch diese nachhaltige Entlastung stellen sich im Laufe der Panchakarma-Kur nicht nur ein Abklingen verschiedenen Krankheitssymptome ein, sondern auch eine subjektiv spürbare Leichtigkeit sowie zunehmende Energie und Lebensfreude.

So ist die tiefgreifende Lösung von Stoffwechselrückständen, wie sie systematisch und tiefgreifend während einer Panchakarma-Kur geschieht, eine medizinische Behandlung, die vielen Krankheiten den Boden entzieht und wirklich ganzheitlich an der Basis ansetzt. Sie entlastet und entgiftet das Organsystem und legt dadurch seelische und körperliche Selbstheilungskräfte wieder frei. Gleichzeitig bekommt der Organismus durch die vom Arzt verordneten Heilkräuter und Aufbaumittel wieder Kraft – die Selbstheilung aktiviert sich.

Wir begleiten Sie über die Kur hinaus

Am Ende der medizinischen Behandlung in der Maharishi AyurVeda Privatklinik gibt der behandelnde Arzt dem Betroffenen in einen ausführlichen Arztgespräch einfach umzusetzende Mittel für zu Hause mit an die Hand, mit denen er weiter selbst zur Heilung beitragen kann: Tipps zur Änderung der Lebensweise, die sich gut in den Alltag integrieren lassen oder individuelle Nahrungs-Empfehlungen oder soweit nötig leichte Entgiftungskuren oder weitere Entlastungstage für zu Hause. Wenn sinnvoll und nötig, bietet er dem Patienten eine weitere Nachbetreuung und Wegbegleitung an: durch telefonische Beratungen oder weitere Arzttermine in unserem Hause, bei denen auch durch die Ayurveda-Pulsdiagnose der Heilungsfortschritt festgestellt werden und das weitere Vorgehen angepasst werden kann.

Wenn Sie Medikamente nehmen …

Wenn Sie chemische Pharmaka nehmen, um schwere Symptome abzumildern, werden Sie diese in aller Regel zunächst weiternehmen. Die entgiftenden Ayurveda-Empfehlungen werden trotzdem greifen, ebenso wie die natürlichen Heilkräutermischungen ihren „inneren Arzt“ stärken. Am Abklingen Ihrer Symptome spüren Sie meist nach und nach selbst, dass Sie weniger auf die Unterstützung Ihrer früher nötigen Medikamente angewiesen sind. Und Ihr Ayurveda-Arzt wird mit Ihnen besprechen, wie und wann Sie diese reduzieren und – im Idealfall – später ganz absetzen können.