Newsletter

02603 9407-0

Gästestimmen

GÄSTESTIMMEN

27. April 2018

Guten Tag, liebes Ayurveda-Team,

da ich früher oft in den Emiraten war und Ayurveda von Indern genießen durfte, kann ich nun gut vergleichen.
Überzeugend für mich war die Tatsache, dass ich auch hier in Deutschland die gleichen Anwendungen „verschrieben“ bekam.
Pulsdiagnose und Arztbesprechungen mit Herrn Dr. Dietrich Wachsmuth waren sehr weitreichend und detailliert.

Die Anwendungen durch Ihre freundlichen Therapeutinnen habe ich sehr genossen und ganz besonders die Fürsorge und Empathie von Beate und Sovary.

Interessant waren auch für mich die abendlichen Vorträge. Diverse Yoga-Übungen von Herrn Lotz sind nun in mein tägliches Programm eingeflossen.

Mit freundlichen Grüßen

Ingrid Martens

26.02.2018

Sehr geehrtes Ayurveda Ärzte und Behandlungsteam,

unser Aufenthalt vom 11. bis 15. Februar war zwar kurz aber intensiv und erfolgreich.

Meine Frau braucht keine Allergietabletten mehr! Das ist der auffälligste Befund. Unser Allgemeinbefinden hat sich verbessert und die eine oder andere kleine Störung ist vergessen. Die Nachwirkung macht sich noch weiter bemerkbar, wie in den allgemeinen Anregungen zur Ernährung und Lebensweise. Bei mir sind noch in positiver Wirkung die von der Ärztin (Dr. Norouzifar) empfohlenen Präparate tätig.

Insgesamt hat der Aufenthalt uns fachlich, inhaltlich und auch das kompetente Konzept überzeugt.

Mit freundlichen Grüßen

Georg Kretzschmar

24.08.2017

Hallo Frau Dr. Pirc,

ich wollte mich schon lange mal gemeldet haben.

Nachdem ich letztes Jahr 2 x eine Panchakarma-Kur bei Ihnen gemacht habe und die Maharishi Ayurveda-Kräuterpräparate bzgl. des Heuschnupfens konsequent genommen habe, hatte ich seit mehr als 30 Jahren erstmalig überhaupt keinen Heuschnupfen. Die 4 Monate im Frühjahr von April bis Juli waren bisher die Hölle und es mangelte an jeglicher Lebensqualität. … musste mich ja bisher einsperren, da ich aufgrund von Nesselfieber wirklich sehr extrem reagiert habe. … und ich hatte wirklich seit meinem 8. Lebensjahr alles ausprobiert an schulmedizinischen und alternativen Methoden.

Ein Wahnsinn! Tausend Dank!

Ich wusste schon gar nicht mehr, wie herrlich schön das Frühjahr sich fühlt, wenn man es erleben kann.

Herzliche Grüße,

Andrea H.

„Eine Oase für Gesundheit und Lebensfreude"

„Jedes Mal, wenn ich in der Maharishi Ayurveda Privatklinik in Bad Ems sein kann, bin ich wieder von Neuem begeistert. Sowie ich hier bin und mich in den Räumen aufhalte, geht meine innere Sonne auf. Hier stimmt alles auf allen Ebenen: das beginnt bei den Ärzten, die kompetent und sorgfältig auf mich eingehen, den Therapeutinnen, die mich liebevoll und aufmerksam umsorgen, dem Essen, das – obwohl leicht und auf die Kur abgestimmt – dennoch sehr schmackhaft und abwechslungsreich ist, die lebendigen und informativen Abendvorträge, sowie der reibungslose Service in allen Abteilungen, der unaufdringlich und in einer Weise menschlich ist, wie man es heute in unserer hektischen Zeit nur noch selten erlebt. Für mich ist dieser Ort eine Oase in der ich zuverlässig nicht nur Gesundheit sondern auch Lebensfreude auftanken kann.” – Angeline Rüb

„Sie nehmen sich Zeit für die Bedürfnisse der Gäste"

„Es war wirklich sehr schön, all’ die Leute, die im Maharishi Ayurveda-Zentrum in Bad Ems arbeiten, kennenzulernen. Es ist ein professionelles und hingebungsvolles Team. Sie nehmen sich Zeit für die Bedürfnisse der Gäste, hören einem zu und tun das Beste für deren Gesundheit. Panchakarma-Anwendungen – was für eine Fülle und Weisheit!” – Maud Rakotondravohitra

„Selten habe ich mich so geborgen gefühlt"

Als Mutter von zwei kleinen Kindern (11 Monate und 4,5 Jahre) bin ich durch die alltäglichen Aufgaben für die Familie und den Beruf sehr stark eingebunden und angespannt …

Nach jedem Abhyanga fühlte ich die zunehmende Entspannung im Körper und im Geist. Selten in meinem Leben habe ich mich so gut aufgehoben und geborgen gefühlt. Es ist schon etwas ganz Besonderes, wenn ich selbst im Mittelpunkt stehen darf und so intensiv verwöhnt werde. – Katja Lätzer

"Das Tempo der Erholung war verblüffend"

Panchakarma-Kur in Bad Ems, darauf hatte ich mich gefreut – das letzte Mal war schon viel zu lange her. Ich kam reichlich fertig hier an, und die Diagnose von Frau Dr. Pirc fiel gelinde gesagt katastrophal aus. Aber nach nur vier Tagen hatte ich das Gefühl, mein ‘Leben vor der Kur’ weit hinter mir gelassen zu haben.

Das Tempo der Erholung war verblüffend, und mir ging’s jeden Tag besser. Mit dazu beigetragen hat mit Sicherheit die exquisite Küche, die ich so phantastisch gar nicht in Erinnerung hatte.

Ihr, das ganze Team der Ayurveda-Klinik, habt es wirklich raus, wie man Menschen behutsam aus ihrem Stress heraushebt und ihnen im wahrsten Sinne des Wortes das Gefühl gibt: “gut aufgehoben zu sein.“ -Johannes Schulte-Ontrop alias Hannes Schöner von der Kölner Kultband „De Höhner“

„Ein ganz neues, viel leichteres Körpergefühl"

Ich verließ Bad Ems mit einem ganz neuen, viel leichteren Körpergefühl. Insgesamt erlebe ich mich insgesamt auch gestärkt, ruhiger, belastbarer und geistig klarer. Auch andere Personen bemerken meine “andere Ausstrahlung” und mein entspannteres, jüngeres Aussehen.

Die Anregung zur gesunden ayurvedischen Ernährung überzeugen mich sehr, weil ich die Wirkung auf meinen Organismus unmittelbar spüren kann. Ich versuche sie weitgehend in meinen Alltag zu integrieren, um so noch lange etwas von der Kur-Wirkung zu erhalten. Dabei stelle ich fest, dass alles, mit etwas gutem Willen, recht gut umsetzbar ist. – Elisabeth Lopez Fiestas

„Man ist ein ganz anderer Mensch"

Erika Hemmes erzählt auf dem Ayurveda-Fest im März 2011, wie sie einen Aufenthalt in Bad Ems erlebt.

„Macht gelassener, macht entspannter"

Georgia Hodacs über ihre Erfahrungen mit Maharishi Ayurveda auf dem Ayurveda-Fest 2011 in Bad Ems.

„Als Ärzte sind wir begeistert"

Schulmedizin oder Ayurveda? Es geht auch gemeinsam. Statement von Dr. Sybill Butze-Kern, Allgemeinmedizinerin, und Christoph Kern, Internist.

„Klingt aufwendig - ist es aber nicht"

Christine Rudolph über ihre Alltagserfahrungen mit Maharishi Ayurveda im Anschluss an eine Ayurveda-Kur in Bad Ems.

Liebe Frau Dr. Pirc,
lieber Herr Dr. Christ,

gerne möchte ich mich nochmals bei Ihnen für das für mich wertvolle Diagnostikgespräch bedanken. Die darauf folgende Panchakarma-Kur war optimal angepasst und ich wurde hervorragend von Ihrem gesamten „Therapie-Team“ betreut. In diesem Zusammenhang möchte ich besonders Chams loben, die bestens für mich sorgte.

Ebenfalls Frau Dr. Norouzifar und Dr. Vyas gaben mir während Ihrer Abwesenheit wertvolle Hinweise. Meine organisatorischen Bitten wurden vom „Rezeption-Team“ – wenn möglich – erfüllt und der Kooperationswille war deutlich spürbar.

Mir ist es, wie Sie merken, ein Anliegen, mich bei Ihnen und Ihrem Team für den positiven Verlauf meiner Panchakarma-Kur herzlich zu bedanken.

Alles Liebe

Frau Dr. Fischer

Sehr geehrte Frau Dr. Pirc, sehr geehrter Herr Pirc,

ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen beiden für die freundlichen Wünsche und den wunderschönen Blumenstrauß zu meinem Geburtstag bedanken. Es war eine große Überraschung!

Seit vielen Jahren haben mein Mann und ich immer wieder Ayurvedakuren gemacht, in Indien, in Spanien, in Bad Nauheim, im Parkschlösschen in Traben-Trarbach und mehrmals bei Ihnen in Bad Ems. Nach all diesen Erfahrungen können wir vorbehaltlos sagen: in Bad Ems war es mit Abstand am besten!

Ihre Organisation, der Ablauf, die Qualität der Massagen, die Therapeuten und die ärztliche Behandlung waren sehr individuell und hervorrragend. Das schöne und liebevolle Ambiente in Ihrem Haus sowie das Rahmenprogramm mit vielen interessanten Vorträgen haben wir immer sehr genossen. Gerne werden wir wiederkommen! – Brief von Annette Knirsch

Über Ostern 2006 habe ich mir aus gesundheitlichen Gründen eine 14-tägige Ayurveda-Kur in Bad Ems gegönnt. Ostern zum ersten Mal seit 37 Jahren ohne meine Familie, das war schon ein Risiko. Aber ich habe es an keinem Tag bereut. …Ich habe in diesen 14 Tagen über 4 KG abgenommen und dieses Gewicht bis heute, 2 Monate danach, im Wesentlichen beibehalten. Hurra! – Dr. Christoph Reusch (Richter am Oberverwaltungsgericht)

Heute ist der letzte Tag meiner Ayurveda-Panchakarma-Kur in ihrem Haus. Ich bin auf Grund einer guten Empfehlung aus meinem Freundeskreis bei Ihnen gewesen und ohne Ayurveda-Erfahrungen aber mit der Hoffnung auf Entgiftung und Entschlackung hierher gekommen.

Die letzten 20 Jahre habe ich als Unternehmer sehr konzentriert gearbeitet und im Laufe der Jahre habe ich mir manche Zipperlein und auch hartnäckigere körperliche Störungs-Symptome eingefangen, weil ich nicht ausreichend auf mich selbst geachtet habe. So konnte es also nicht weitergehen.

Nun am Ende der Kur bin ich total überrascht, wie tiefgreifend und sorgfältig Sie hier vorgehen und welchen unglaublichen Aufwand Sie hier treiben. Die Therapeuten und auch alle anderen Mitarbeiter investieren nicht nur Zeit sondern sind mit echtem Engagement und Herz dabei.

Die gesamte Kur wirkt bei mir wie ein gewissermassen positiver Meteoriteneinschlag. Ich fühle mich nicht nur körperlich deutlich besser und kraftvoll, sondern ganz konkrete Krankheitssymptome sind verschwunden oder abgemildert. Ich habe ohne zu leiden ganz en passant 5 Kilo abgenommen und ich habe unglaublich viel über richtige Lebensführung i.S. eines klugen Tagesablaufs und natürliche Ernährung gelernt und habe mit fest vorgenommen, das hier Gelernte in der Zukunft auch anzuwenden.

Ich danke ihnen und dem ganzen Team und komme sicher wieder. – Oliver Heller

Nach meiner zweiwöchigen Panchakarma-Behandlung in Bad Ems fühle ich mich buchstäblich wie neugeboren. In dieser Zeit entdeckte ich so viel über mich selbst und während den intensiven Behandlungen, die mir von dem wunderbaren Arzt Dr. Suurküla verordnet wurden, war ich des öfteren in der Lage meinen Körper völlig zu vergessen und wurde so entspannt, dass ich mir meiner inneren Prozesse mehr bewusst wurde. – Sally Beale

Wir haben die Mitarbeiter kennen gelernt, die Maharishi-Ayurveda nicht nur arbeiten, sondern auch leben. … Ärzte, die sich Zeit nehmen und sich um den Patienten kümmern, sehr lobenswert. – Brigitte Höfner und Matthias Heimel

Von Herzen danke ich Ihnen sowie Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die überaus freundliche Betreuung. Die Behandlungen, Gespräche, das Essen sowie die gesamte Atmosphäre bei Ihnen haben sehr viel zu einem so entspannenden, wohltuenden Aufenthalt beigetragen. Es hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich auf die nächste Kur bei Ihnen! – Gabriele Heunecke

„Ich habe nun schon meine sechste Panchakarmakur in Bad Ems hinter mir. Es ist einfach immer wieder sehr erholsam, das Essen ist äußerst schmackhaft und die Massagen sind traumhaft. Die Betreuung während der Kur lässt nichts zu wünschen übrig. Die abendlichen Vorträge über Ayurveda sind sehr interessant. Ich kann einen Aufenthalt in Bad Ems nur empfehlen.” – Corinna Heimann

Im Maharishi Ayurveda Gesundheitszentrum in Bad Ems haben wir nicht nur die äußerst professionelle Anwendung des Ayurveda mit dem Qualitätssiegel Maharishi gefunden, sondern auch das „sich geborgen fühlen” während der Kur. Die liebevoll ausgeführten Anwendungen, das köstliche vegetarische Essen, abendliche immer sehr interessante Vorträge und eine herzliche Atmosphäre, das alles unter dem Dach des Häcker’s Kurhotel, tragen dazu bei, die Panchakarma-Kur immer wieder zum Erlebnis werden zu lassen. Bei der Verabschiedung freuen wir uns schon wieder auf den nächsten Besuch, denn wir erleben diese Kur als ausgleichend, aufbauend und zugleich belebend und betrachten sie mittlerweile als einen sehr wichtigen Teil in unserem Leben. Danke! – Ehepaar Storch, Großbritannien

Von Gast zu Gast

Dieses Gespräch wurde mit unseren Gästen während ihrer Panchakarma-Kur im Maharishi Ayurveda Gesundheitszentrum aufgezeichnet. (Ganzen Artikel einblenden/verbergen)

Sagen Sie uns bitte, wie sind sie zum Maharishi Ayurveda gekommen?

Erika Esche: Also, ich mache schon 15 Jahre Yoga und darüber bin ich dann auch zum Ayurveda gekommen. Durch Zeitschriften und Fernsehen bin ich auf die Klinik in Bad Ems aufmerksam geworden und bin jetzt schon das vierte Mal hier.

Anny Stier: Ich bin zu Ayurveda gekommen über meine Tochter. Ich war ziemlich aus dem Gleichgewicht und habe mir die Unterlagen von Bad Ems schicken lassen. Durch Zufall habe ich eine Freundin gefunden, die sich auch dafür interessierte und dann haben wir beschlossen – jetzt packen wir es.

Gabriele Mammitzsch: Ich habe mich schon immer sehr für alternative Medizin interessiert und habe über Ayurveda gelesen. Schon vor Jahren wollte ich eine Kur machen, denn ich war in den vergangenen Jahren sehr hohen Belastungen ausgesetzt. Ich wollte nicht so weit fahren und dennoch eine schöne Gegend haben. Also habe ich mich für Bad Ems entschieden und bin jetzt seit vier Tagen hier.

Hatten Sie schon eine Behandlung?

Gabriele Mammitzsch: Ja, meine erste Behandlung war Abhyanga. Das war sehr schön.

Erika Esche: Die Behandlungen sind sehr angenehm. Die Ghee-Tage bekamen mir am Anfang nicht so gut. Aber jetzt, wo die Massagen begonnen haben, fühle ich mich sehr wohl. Man fühlt sich leichter und man bekommt mehr Energie. Der ganze Körper und die Seele werden leichter.

Und welche Anwendung gefällt Ihnen am besten?

Erika Esche: Die Ganzkörpermassage mit fließendem Öl. Heute hatte ich Udvarthana und Svedana und ich fühlte mich danach rundherum wohl und ausgeglichen.

Fühlen Sie sich gut betreut und aufgehoben in Bad Ems?

Anny Stier: Die ärztliche Betreuung gefällt mir sehr gut. Aufmerksam und sehr persönlich. Ich fühle mich schon jetzt, nach diesen wenigen Tagen sehr zu Hause und sehr angenommen. Obwohl das Hotel groß und weitläufig ist, fühle ich mich doch sehr geborgen. Man ist hier keine Nummer. Die Damen gehen wirklich auf alles ein.

Erika Esche: Ich muss sagen – schon am ersten Tag, als ich hier reingekommen bin, habe ich die entspannte Atmosphäre gespürt und sehr genossen. Auch heute ist das noch so. Die Panchakarma-Assistentinnen sind nett und auch Frau Dr. Pirc ist so aufgeschlossen und nimmt sich immer viel Zeit.

Gabriele Mammitzsch: Mein Hausarzt hat es sehr begrüßt, dass ich das hier mache. Er nimmt sich auch immer sehr viel Zeit mit den Untersuchungen, aber hier ist es doch noch mal ein Unterschied. Man hat nicht das Gefühl durchgeschleust zu werden. Es ist immer sehr viel Ruhe bei den Untersuchungen und es werden menschliche, persönliche Worte gewechselt.

Was ich auch sehr schön finde ist, dass es immer die Möglichkeit einer Sprechstunde gibt. Auch wenn man sie nicht in Anspruch nehmen möchte, ist es doch ein wunderbares Gefühl, zu wissen: Wenn was ist, kannst du hingehen. Was mich bei meiner ersten Behandlung so sehr gefreut hat, war, du gehst runter und da stehen dann zwei sehr nette Damen, die dich anlächeln, die dich begrüßen. Das ist einfach wunderschön und auch diese Ruhe bei den Behandlungen. Das ist schon eine sehr angenehme Sache. Auch so Kleinigkeiten mit den Damen der Gästebetreuung fallen auf. Die fanden meine Karte schneller, als ich meinen Namen nennen konnte. Wirklich aufmerksam. Man merkt, dass sie Spaß an der Arbeit haben.

Wie kommen Sie mit der vegetarischen Ernährung während der Kur zurecht?

Anny Stier: Ich bin sehr überrascht über dieses feine und mit Liebe zubereitete Essen. Es ist so abwechslungsreich, frisch und unglaublich geschmackvoll. Das ist wirklich erstaunlich. Auf gesunde Weise so satt zu werden und dabei so gute Laune zu haben nach dem Essen.

Gabriele Mammitzsch: Ich esse auch zu Hause sehr viel Obst und versuche mich gesund zu ernähren. Aber hier wird man wieder daran erinnert, mit Genuss zu essen, mit Zeit zu essen und wieder bewusst zu essen. Dazu trägt natürlich bei, dass es sehr abwechslungsreich ist und wunderschön ausschaut, wie kleine Gemälde, liebevoll serviert.

Wir bedanken uns für das Gespräch